Mikroformat Tagging ist eine Erweiterung der bereits vorhandenen HTML-Tags. Beim Aufbau einer Webseite wird HTML zur Darstellung benutzt. Hierbei gibt es bestimmte Tags (Markierungen), um bestimmte Darstellungen zu erreichen. Auch können Tags für bestimmte Informationen (Suchwörter, welches Programm wurde zur Erstellung der Seite verwendet, wer ist der Autor etc.) verwendet werden. Im Bereich des Mikroformat Taggings wurden bereits Standards geschaffen, die leider bisher nicht sehr weit verbreitet sind. Mit Firefox und dem Add On „Operator“ können solche standardisierten Tags bzgl. Kontakte, Termine, Lokationen etc. erkannt und weiterverarbeitet werden. So wird beispielsweise bei Lokationen vorgeschlagen, die Adresse in Google Maps darzustellen. Termine und Kontakte dagegen können nach Outlook exportiert werden.

 
Weitergehende Informationen zum Mikroformat gibt’s hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Mikroformat Strukturiert und in deutscher Sprache

http://microformats.org/ Unter „get started“ wird auch erklärt, wie man in weniger als 5 Minuten einen Kontakt als hCard erzeugt.

 
Um einen standardisierten hCalendar Eintrag zu erhalten hilft der hCalendar Creator:

http://microformats.org/code/hcalendar/creator

 

Im Rahmen des D115 Projektes hat sich eine Arbeitsgruppe in Zusammenarbeit mit der Uni Duisburg/ Essen um die Schaffung von standardisierten Wissenstrukturen unter anderem mittels Mikroformat Tagging bemüht. Herausgekommen ist eine D115 Spezifikation, mit der die auf der Webseite erscheinenden Informationen getagt (markiert) werden, damit die wichtigen Informationen (um was geht es, wie teuer ist es, was ist mitzubringen, wo kann ich die Leistung bekommen etc.) aus dem Fließtext extrahiert und strukturiert dem auskunftgebenden Mitarbeiter angezeigt werden.

 
Damit die Anzeige strukturiert aufbereitet wird, bedarf es eines weiteren Programmes. Das Add on „Operator“ ist dafür nicht ausgelegt. Hier befindet sich derzeit jedoch ein Programm in der Entwicklung.
Werden zukünftig alle behördlichen Seiten entweder in XML oder aber mit Mikroformaten angezeigt, so stehen die Informationen unabhängig vom lokalen Design deutschlandweit strukturiert zur Verfügung.

 
Zur Erstellung von Internetseiten bedienen sich Behörden in der Regel eines Content Management Systems (CMS). Mit diesem CMS können Vorlagen erstellt werden, die vom Anwender nur noch mit Fließtext auszufüllen sind. Diese Vorlagen müssen zukünftig mit den Mikroformat Tags bereits versehen sein, damit die erstellten Seiten dann auch ausgelesen werden können.